KEB-Standorte
im Bistum Osnabrück:

Klicken Sie auf die gewünschte Region, um zum jeweiligen Bildungswerk zu gelangen:

Karte Landkarte Osnabrück Landkarte Lingen Landkarte Meppen Landkarte Ascheberg Hümelingen KEB Twistringen KEB Ostfriesland KEB im Landkreis Osnabrück KEB in der Grafschaft Bentheim
Die KEB ist zertifiziert nach<br /> DIN EN ISO 9001:2008
Bischofssynode für Amazonien - Akademieabend Neue Wege für die Kirche und für eine ganzheitliche Ökologie
Veranstaltung der Katholisch-Soziale Akademie28. Nov. 2019, 18:00 Uhr - LUDWIG-WINDTHORST-HAUS "Im Oktober dieses Jahres befasst [mehr]
Nicht jede(r) Vorgesetzte ist Führungskraft Führungskräfteseminar für Leiter*innen von Kindertagesstätten, Krippen und Familienzentren
Es hat sich in vielen Bereichen unserer Gesellschaft bewährt, Führungskräften besonders angepasste Maßnahmen zur [mehr]

Das 1x1 des Lernens

Was Eltern von Grundschulkindern über ihre Lernprozesse wissen sollten

Detlef Träbert gibt Eltern in seinem Vortrag zahlreiche praktische Tipps für das Lernen ohne Stress, für ein sinnvolles Rechtschreibtraining und für Hausaufgaben, die Spaß machen. Und er sagt, was Eltern für den Schulerfolg ihrer Kinder tun können. Sie müssen gar nicht perfekt sein. Aber wer Kindern einen verlässlichen Rahmen bietet, verbessert ihre Chancen auf Schulerfolg und Lebensglück [weiterlesen]
Noch mehr Aktuelles....
Das neue Programmheft der KEB Emsland-Süd e. V. ist gerade erschienen und wird im Altkreis Lingen verteilt. Sie finden es in öffentlichen Einrichtungen, im Schriftenstand Ihrer Kirchengemeinde, in Ihrem Familienzentrum, bei uns in der Geschäftsstelle und online. Wir freuen uns darauf, Sie in unseren Veranstaltungen begrüßen zu können!   [weiterlesen]
Auch 2020 wird die Katholische Erwachsenenbildung Emsland Süd e. V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Lingen Tagespflegepersonen ausbilden. Der Qualifizierungskurs beginnt am 21. Januar 2020 im Mehrgenerationenhaus in Lingen. In 160 Unterrichtsstunden bekommen interessierte Frauen und Männer die pädagogischen und rechtlichen Grundlagen vermittelt. Ein Praktikum in einer Kindertagesstätte oder bei einer Tagespflegeperson ist Teil der Qualifizierung. Der Kurs basiert auf dem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts. Er endet im Juli und schließt mit einer Prüfung ab. [weiterlesen]
Die neuen Kurse beginnen nach den Sommerferien Ende August oder Anfang September, Informationen zu Anfangstermin, Uhrzeit, Dauer und Kosten finden Sie in unserem Kursmenü unter Gesundheit und Ernährung. Dort finden Sie auch Informationen zum Qigong-Kurs in Emsbüren. [weiterlesen]
Die KEB Emsland-Süd bietet in Kooperation mit dem SkF Lingen, dem Landkreis Emsland und der Bundesstiftung Frühe Hilfen diese Weiterbildung zur Fachkraft in den Frühen Hilfen an. Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen und Familienhebammen haben die Aufgabe, Elternkompetenz in Gesundheits- und Alltagsfragen zu stärken, die Selbsthilfe z. B. durch familiennahe Netzwerke zu fördern und gute Bedingungen für ein gesundes Aufwachsen des Kindes zu schaffen. Es handelt sich um eine aufsuchende Tätigkeit in Familien mit erhöhtem [weiterlesen]
12. Laxtener Elternforum In den Medien werden sie oft kritisiert – die Helikopter-Eltern. Angeblich schweben sie wie Überwachungs-Hubschrauber über ihren Kindern, räumen ihnen alle Schwierigkeiten aus dem Weg und wollen sie quasi durchs Leben tragen.   Doch sie sind gar keine Über-Eltern – sie fahren auch bloß Auto. Sie versuchen lediglich, gesellschaftlichen Veränderungen zu entsprechen: Der Erfolgsdruck, ob vor oder in der Schule, hat enorm zugenommen und die Globalisierung verstärkt elterliche Zukunftsängste. Allerdings unterliegen besonders intensiv helfende Eltern der Gefahr, in [weiterlesen]
Wie soll eine Erwachsenengeneration Kindern und Jugendlichen einen kompetenten Umgang mit Internet und Smartphones vermitteln, wenn sie selbst komplett ohne diese Dinge groß geworden ist? Kindern und Jugendlichen fehlen die Vorbilder in der Mediennutzung; leider auch Schule und Eltern die Vorbilder in der Medienerziehung. Ständig verändert sich das Medienangebot: war gestern noch die Rede von Facebook, fragen sich viele Eltern heute, was überhaupt Snapchat ist.   Auf sehr nachvollziehbare, bisweilen nachdenkliche – aber auch auf überaus unterhaltsame Art und Weise stellt Moritz Becker [weiterlesen]
„Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ – eine simple Formel, die ein „offizielles“ Gebet eröffnet und bei Segnungen in der Kirche vorkommt. Aber was sind geeignete (Segens)rituale, die etwas von der Frohen Botschaft Gottes widerspiegeln und mit denen Kinder zuhause etwas anfangen können? Und was ist, wenn mir persönlich manches religiöse Zeichen fremd geworden ist? Wie kann ich mein Kind durch einfache Symbole und Methoden erste Glaubenserfahrungen erleben lassen? Womit kann ich anfangen, um meinem Kind und auch mir gerecht zu werden? Erzieherin und [weiterlesen]
Zum ersten Mal haben der Sozialdienst katholischer Frauen in Lingen und die KEB Emsland-Süd Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen qualifiziert. Lesen Sie weiter im folgenden Bericht des SkF. [weiterlesen]
Ein biblischer Akzent im Bistum Osnabrück und eine Ausstellung in Lingen   Die biblischen Psalmen sind ein Lebensraum: In ihnen hat unser ganzes Leben Platz – Höhen und Tiefen, Freude und Ärger, Jubel und Verzweiflung über Gott und die Menschen, Klage und Dank. Seit 3.000 Jahren beten Juden und Christen ihr Leben in die Psalmen hinein. Die existentiellen Texte sind vielfältig mit unserer Liturgie verbunden – und sprechen Menschen an, die nicht in der Kirche verwurzelt sind: Kunst, Musik und Literatur zeugen davon. Die Ausstellung „Lebens.Raum Psalmen“ ermöglicht es, fünf Psalmenräume [weiterlesen]
Wir suchen Ehrenamtliche, die sich engagieren im Trauerbesuchsdienst oder im Trauercafé oder in der KinderTrauerGruppe.   Wir suchen: Frauen und Männer, ü die uns ehrenamtlich in der Trauerarbeit unterstützen; ü die von Januar bis Mai 2019 Zeit und Interesse für eine Schulung haben. Das bringen Sie mit: ü Erfahrungen im Umgang mit Trauer und Trauernden – jedoch keine eigene, aktuelle Trauersituation; ü Diskretion; ü Offenheit für neue Situationen und Menschen; ü Kommunikationsfähigkeit; ü christliche Lebenseinstellung; ü erweitertes Führungszeugnis*. * falls Sie eine [weiterlesen]
Ein Graffitispruch meint: "Wer früher stirbt, ist länger tot!" Es gibt viele Möglichkeiten sich dem Leben und Sterben zu stellen. Früher oder später beschäftigt sich wohl jeder Mensch mehr oder weniger mit dieser Frage. Diese Projektwoche der Pfarreiengemeinschaft Lingen Süd lädt dazu ein, sich früher mit den Fragen des Lebens und des Sterbens auseinanderzusetzen, damit das Leben gelingt. Alle Veranstaltungen finden Sie in der angefügten Broschüre.   [weiterlesen]
Im November finden noch zwei Veranstaltungen des Fortbildungswürfels für Kindertagespflegepersonen der Stadt Lingen statt. Am 3. November können Kindertagespflegepersonen ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen und am 13. November um 19.00 Uhr geht es im Familienzentrum Christ König um das Thema "Krank ist krank!" Anmeldungen für diese Veranstaltungen bitte bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  im Fachbereich Bildung, Jugendarbeit und Sport der Stadt Lingen, Tel 0591 9144-509, spätestens eine Woche vor der Veranstaltung. Bei den jeweiligen Familienzentren können sich [weiterlesen]
Familienpaten sind ein Angebot für Mütter und Väter, die wenig Entlastung im Alltag haben und sich eine kleine Auszeit wünschen. Die Familienpaten des SkF Lingen schenken Familien ehrenamtlich Zeit und Aufmerksamkeit, sie zeigen Kindern etwas von der Welt und bringen ihre Lebenserfahrungen ein. Die Aufgaben eines Familienpaten können sehr vielseitig sein, von der Freizeitgestaltung mit den Kindern (vorlesen, malen, musizieren, Spielplatzbesuche …) bis hin zu gemeinsamen Ausflügen oder Gesprächen. Die KEB bietet in Kooperation mit dem SkF kostenlose Einführungsabende zur Vorbereitung auf [weiterlesen]
Im Rahmen der Reihe von Elternbildung Lingen geht es am Montag, 3. September, um das Thema Pubertät. Dafür konnten die Veranstalter die Referentin Dr. Charmaine Liebertz, Erziehungswissenschaftlerin und Autorin sowie Leiterin des Instituts für Ganzheitliches Lernen gewinnen. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Halle IV. Der Eintritt ist frei. Die Hormone strömen aus, die Gefühle fahren Achterbahn, die Schulleistungen lassen zu wünschen übrig und der Familienfrieden ist ständig in Gefahr! Wie verändert sich ein Pubertierender körperlich und [weiterlesen]
Das Emsland besitzt eine Vielzahl von großen und kleinen Kirchen. Es lohnt, deren Vielfalt und Schönheit als Räume des Glaubens zu entdecken und für Touristen und Einheimische zu erschließen. Jede Kirche - nicht nur die touristisch und historisch bekannte Kirche - kann eine Geschichte erzählen. Für interessierte Männer und Frauen, die ihre Kirche anderen zeigen und näher bringen möchten, bieten wir ein 56-stündiges Seminar (in der Regel einmal monatlich samstags) an. Wir möchten Sie anregen, Kirchen und ihre Geschichte/n für sich und andere zu entdecken und lebendig werden zulassen. Der [weiterlesen]
Das neue Programmheft der KEB Emsland-Süd ist gerade erschienen und wird in den nächsten Tagen in Ihrer Gemeinde verteilt. In Ihrem Pfarrbüro, Ihrer Kirche oder auch im Familienzentrum oder Kindergarten liegen die Hefte mit frischen Bildungsangeboten für das Bildungsjahr 2018/2019 aus. Sie können es auch gern bei uns anfordern. Wir freuen uns, Sie in unseren Kursen begrüßen zu dürfen!  [weiterlesen]
Veränderungsprozesse für und mit Frauen in Kirche, Politik und kfd Mechthild Heil, kfd-Bundesvorsitzende, CDU-Bundestagsabgeordnete, Architektin und Mutter von 3 Kindern, freut sich auf einen regen Austausch mit (kfd-)Frauen aus dem Emsland beim diesjährigen Frauenfrühstück im Saal Klaas in Lingen. Am 24. Mai gibt es ab 9.30 Uhr ein leckeres Frühstück, ein Referat und Diskussion zu Themen gehen, die uns Frauen unter den Nägeln brennen: Die kfd ist der Frauenort in der Kirche. Bei all den pastoralen Veränderungsprozessen bundesweit sorgen wir dafür, dass Frauen ihre spirituelle [weiterlesen]
Menschen, die aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland fliehen, haben oftmals schreckliche Erlebnisse hinter sich. Fachleute sprechen von traumatischen Erfahrungen und meinen damit psychische Verletzungen, die zu schweren Störungen und Erkrankungen führen können. Eine psychotherapeutische Begleitung kann helfen, die Belastungen zu verarbeiten und Angstattacken, Schlaflosigkeit oder Depressionen zu lindern. Sandra Steinkühler wird das Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. (NTFN) vorstellen, das in diesen Fällen Beratung, [weiterlesen]
Wer krank oder pflegebedürftig ist, gerät immer schon schnell ins Abseits. So kommt zur Sorge um Wohl und Wehe noch die Verlassenheit. Deshalb besuchen Christen seit jeher die Kranken. Nicht umsonst zählt dieser diakonische und zugleich seelsorgliche Dienst zu den Werken der Barmherzigkeit, die Jesus uns aufträgt. Sein Wort in der Gerichtsrede „Ich war krank, und ihr habt mich besucht" (Mt 25,36) macht deutlich: Jesus identifiziert sich mit den Kranken. Medizin und Pflege bewirken heute erfreulich Heilsames. Ebenso ist der Wunsch nach Beistand und Geborgenheit in [weiterlesen]
"Leben, loben, lachen" - so ist der Titel der gerade erschienenen Arbeitshilfe nicht nur für Seniorengruppen im Bistum Osnabrück. Bischof Dr. Franz Josef Bode hat das Vorwort für diese aufwändig im DIN A4-Format gestaltete Mappe geschrieben und stimmt in die kreativen Anregungen ein. Leben, loben, lachen beschreibt das, was in den vielen Seniorengruppen in den Gemeinden geschieht. Eine Gruppe von KEB- und BistumsvertreterInnen hat Ideen, Gedichte, Gesang, Gedanken zum Anstoßen, Bilder und Gebete nach dem Konzept „Lebensqualität im Alter“ zusammengestellt. Elemente einer aktiven [weiterlesen]
Wegen großer Nachfrage wieder im Angebot: Kreativ- und Spielebuch für Kleinkinder von 0 - 3 Jahren mit jeder Menge Anregungen für gemeinsame Aktivitäten mit Kindern Eltern-Kind-Gruppen, Krippen, Kindertagesstätten, Tagesmütter und -väter, Familienkreise, junge Familien etc. - sie alle können in dieser Mappe eine Fülle von Anregungen finden, die kleine Kinder von 0 - 3 Jahren in ihrer Entwicklungfördern, Werte vermitteln und dem Leben mit Kindern Freude und Sinn vermitteln. Diese Best-Practice-Mappe enthält neben vielen aktuellen und "modernen" Anregungen auch manch ältere [weiterlesen]
Ihr Wegweiser für lebenslanges Lernen - Bildungs- & Kompetenzberatung Auf der Suche nach dem Traumjob? Bereit für den beruflichen Erfolg? Zeit für etwas Neues? Pläne für die Zukunft? Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten, dann sind Sie richtig beim Bildungskompass Emsland. Das Kooperationsprojekt von Katholischer Erwachsenenbildung, VHS Meppen und  Bildungswerk ver.di bietet Ihnen Orientierung im Dschungel der beruflichen Bildungsmöglichkeiten und Beratung für jedes Alter, in jeder Lebenssituation, für jede Berufsgruppe, in allen Berufsphasen und im Ehrenamt. Im Büro in [weiterlesen]